Freiwillige Feuerwehr Wernersberg

& Höhenrettungsgruppe der VG Annweiler

dummy bericht hr18.08.2018, 16:00 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Hohenberg in Annweiler alarmiert. Dort war ein Gleitschirmflieger in einen Baum gestürzt. Er hing unverletzt in 15 Metern Höhe in unwegsamen Gelände. Ein Höhenretter stieg mit Steigeisen dem Baum hinauf um ein Seil am Gurt des Fliegers zu befestigen. Anschließend wurde der Gurt vom Gleitschirm getrennt. An dem Seil wurde der Mann dann zu Boden abgelassen. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 18:00 Uhr beendet.

2018 08 13 213.08.2018, 19:00 Uhr
Die Anfrage der Rettungshundestaffel Mittelpfalz zu einer Abseilübung konnten die Höhenretter am Montagabend beantworten. Am Schlauchturm der Feuerwache Annweiler wurde ein Schrägseil aufgebaut und es konnte jeder Hundeführer mit Hund testen ob beide Schwindelfrei sind. Durch die Muskelkraft der Hundeführer Kollegen wurden Hund und Frauchen bzw. Herrchen zum Turm hinauf gezogen und wieder abgelassen. Die Übung wurde von allen Hunden und Menschen mit Bravour gemeistert.
Höhenretter und Hundeführer waren sich einig das ganze nächstes Jahr zu wiederholen.

Weiterlesen ...

2018 07 29 229.07.2018, 18:20 Uhr
Einige Höhenretter konnten direkt vom TSF-W, das beim Pkw Brand in Queichhambach war, ins MZF der Höhenrettung umsteigen. Das fuhr nach Eußerthal zum Beutels Berg. Dort war ein größerer Waldbrand in einem sehr steilen Gelände und auf dem Felsen. Die Höhenretter wurden eingesetzt um direkt unter dem Felsen das Feuer zu löschen. Dazu wurden zwei Abseilstrecken aufgebaut und jeweils ein Mann wurde vorne und links am Felsen abgeseilt. Mit 2 D Rohren konnte der Bereich abgelöscht werden. Zusätzlich musst ein am Abgrund stehender brennender Baum abgesägt werden. Der Einsatz für die Höhenretter war um 23:00 Uhr beendet.

Weiterlesen ...

2018051212.05.2018, 14:13 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Adelberg in Annweiler alarmiert. Dort war ein Gleitschirmflieger in einen Baum gestürzt. Er hing unverletzt in 15 Metern Höhe in unwegsamen Gelände in der Nähe des Landeplatzes. Ein Höhenretter stieg mit Steigeisen dem Baum hinauf um ein Seil am Gurt des Fliegers zu befestigen. Anschließend wurde der Gurt vom Gleitschirm getrennt. An dem Seil wurde der Mann dann zu Boden abgelassen.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:00 Uhr beendet.

dummy bericht hr02.05.2018, 07:46 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren aus Eußerthal und Annweiler nach Eußerthal alarmiert. Dort war ein abgestürzter Kletterer gemeldet. Auf der Anfahrt kam die Rückmeldung der Leitstelle das der RTW bereits vor Ort ist und eine Unterstützung der Feuerwehren nicht mehr erforderlich ist. Die Anfahrt wurde abgebrochen.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 8:30 Uhr beendet.

dummy bericht hr27.10.2018, 18:00 Uhr
Auf Einladung der Feuerwehr Landau und des Betreibers der Familie Göbel konnte die Höhenrettungsgruppe gemeinsam mit der Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Landau eine Übung am Riesenrad „Juwel“ auf dem Landauer Maimarkt durchführen. Einen Tag vor der Markteröffnung wurden von den Höhenrettern zwei Gondeln in einer Höhe von ca. 40 Metern evakuiert. Insgesamt wurden vier Personen abgeseilt. Es war eine sehr Interessante nicht alltägliche Situation abzuarbeiten. Die Zusammenarbeit hat sehr gut funktioniert.
Die Höhenretter bedanken sich bei der Feuerwehr Landau und der Familie Göbel. Weitere Infos auf der Homepage der Feuerwehr Landau:
http://www.feuerwehr-landau.de/neuigkeiten/neuigkeitendetails.html?id=792

 

2018042222.04.2018, 13:35 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren der VG Hauenstein zum Falkenburg Felsen nach Wilgartswiesen alarmiert. Dort war eine Frau beim Klettern abgestürzt. Sie lag mit dem Verdacht einer Rückenverletzung am Fuß des Felsens. Durch die sehr gute Erkundung und Einweisung der Feuerwehr Wilgartswiesen, konnten die Höhenretter den Eisatzort sehr schnell erreichen. Nachdem die Frau durch den Rettungsdienst erstversorgt war, wurde sie in der Spezialtrage der Höhenrettung ca. 80 Meter einen steilen Wald Hang hinunter zum nächsten befahrbaren Weg getragen und dort in den Rettungswagen gebracht. Mit diesem wurde sie zum Rettungshubschrauber gefahren. Die Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 15:15 Uhr beendet.

dummy bericht hr25.03.2018, 14:45 Uhr
Zusammen mit den Feuerwehren Dahn und Fischbach wurde die Höhenrettungsgruppe zum Baumwipfelpfad nach Fischbach alarmiert. Dort war ein medizinischer Notfall gemeldet. Auf der Anfahrt kam die Meldung der FEZ Dahn dass die Höhenrettung nicht benötigt wird. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 15:30 Uhr beendet.

20180222 122.02.2018, 13:00 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe bekam eine Anfrage des SWR zur Mitwirkung an einer Sendung der Serie „Expedition in die Heimat“.
Am vergangenen Donnerstag fanden die Dreharbeiten auf dem heimischen Wachtfels statt. Die Sendung wird am Freitag 6.April um 20:15 Uhr im „Dritten“ zu sehen sein.

20180222 2

dummy bericht hr01.01.2018, 15:45 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde von der FEZ Annweiler nach Dernbach alarmiert. Die Kräfte aus Annweiler und Dernbach waren im Wald unterwegs zur Unterstützung des Rettungsdienstes. Die Kräfte konnten aber die Person ohne die Höhenrettung zum Rettungswagen bringen. Die Anfahrt wurde abgebrochen.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:15 Uhr beendet.

20171231 229.12.2017, 20:51 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde von der FEZ Landau-Land nach Frankweiler alarmiert. Unterhalb der Ringelsberghütte war ein Mann abgestürzt und wurde vermisst. Den Höhenrettern wurde die Aufgabe übertragen von oben den Steilhang abzusuchen. Deshalb fuhren die Kräfte, geführt von einem Ortskundigen, über Frankweiler den Weg oberhalb des Steinbruchs von oben an.

Weiterlesen ...

dummy bericht hr

14.10.2017, 11:44 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Asselstein in Annweiler alarmiert. Ein Kletterer lag am Fuß des Felsen und war schwer verletzt. Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde er in der Schleifkorbtrage zum Rettungswagen getragen. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 13:15 Uhr beendet. 

2017 09 21 2

21.09.2017, 14:22 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Adelberg in Annweiler alarmiert. Dort war ein Gleitschirmflieger in einen Baum gestürzt. Er hing unverletzt in 25 Metern Höhe in unwegsamen Gelände. Da der Mann zwischen zwei Bäumen hing mussten zwei Höhenretter an zwei verschiedenen Bäumen mit Steigeisen hochsteigen. Es wurden zwei Seile am Gurt des Fliegers befestigt. Dadurch dass diese Seile von zwei Richtungen kamen konnte der Mann nach dem Aushängen seines Gurtzeuges in der Mitte gehalten werden und erreichte um 15.36 Uhr wieder sicheren Boden. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:20 Uhr beendet.

Weiterlesen ...

2017082727.08.2017, 16:13 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe und zwei Feuerwehren der Verbandsgemeinde Landau-Land wurden zum Föhrlenberg bei Ranschbach alarmiert. Dort, unterhalb des Startplatzes, war ein Gleitschirmflieger in einen Baum gestürzt. Er hing in 25 Metern Höhe in unwegsamen Gelände. In altbewährter Weise stieg ein Höhenretter mit Steigeisen den Baum hoch und konnte dem Flieger in das Ende eines Seiles einbinden. Mit diesem Seil wurde der Mann zum Höhenretter hingezogen. Anschließend wurden zwei weitere Seile am Gurt des Gleitschirmfliegers befestigt. Von unten wurde er weiter hoch gezogen damit die Verbindungsseile zum Gleitschirm entlastet waren und ausgehängt werden konnten. Dann konnte er sicher auf den Boden abgelassen werden. Er hatte um 18:00 Uhr wieder festen Boden unter den Füßen und war unverletzt. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 19:15 Uhr beendet.

2017 08 0808.08.2017, 17:41 Uhr
Erneut wurde die Höhenrettungsgruppe zusammen mit den Feuerwehren Annweiler und Ramberg zu einem abgestürzten Gleitschirmflieger nach Ramberg alarmiert. Es war ein weißer Fleck in den Bäumen gemeldet worden und die genaue Stelle war unklar. Nach längerer Suche durch Feuerwehr und Polizeikräfte, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt war, wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 19:45 Uhr beendet.

2017 08 07 107.08.2017, 15:34 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Adelberg in Annweiler alarmiert. Dort war ein Gleitschirmflieger in einen Baum gestürzt. Er hing unverletzt in 15 Metern Höhe in unwegsamen Gelände.

Weiterlesen ...

dummy bericht hr07.08.2017, 12:48 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Dahn wurde die Höhenrettungsgruppe zum Lämmerfels in Dahn alarmiert. Dort war ein abgestürzter Kletterer gemeldet. Auf der Anfahrt kam die Meldung der Feuerwehr Dahn dass die Höhenrettung nicht benötigt wird. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 13:15 Uhr beendet.

2017 06 1Für den Landkreis Südliche Weinstraße wurde auch dieses Jahr wieder der Lehrgang „Absturzsicherung“ (Sicheres Arbeiten im Absturzgefährdeten Bereich) durchgeführt. Die Ausbilder der Höhenrettung sind zur Durchführung dieses Lehrganges in Absprache mit der Landesfeuerwehrschule berechtigt.

Weiterlesen ...

2017 05 3131.05.2017, 15:42 Uhr
Zusammen mit den Feuerwehren Gossersweiler und Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Rötzenfelsen in Gossersweiler alarmiert. Eine Frau war abgestürzt und lag verletzt auf einem schwer zugänglichen Felsvorsprung. Um dorthin zu gelangen wurde von den Höhenrettern zuerst ein Sicherungsseil gespannt. Der Rettungsdienst und ein Notarzt übernahmen die Erstversorgung der Patientin. Anschließend wurde die Verletzte in der Spezialtrage der Höhenrettung über den schmalen Wald Pfad zum nächsten Weg gebracht. Dorthin konnten die Fahrzeuge fahren. Die Frau wurde dem Rettungsdienst übergeben.
Bei diesem Einsatz funktionierte die Zusammenarbeit mit den Kameraden aus Gossersweiler und Annweiler wieder einmal vorbildlich. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 17:40 Uhr beendet.

2017 05 10 110.05.2017, 16:20 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zum Turnerheim in Annweiler alarmiert. Dort war ein Gleitschirmflieger beim Landen in einen Baum gestürzt. Er hing unverletzt in 10 Metern Höhe direkt am Rand des Sportplatzes.
Da die Feuerwehr Annweiler die DLK dort in Stellung bringen konnte, war der Einsatz der Höhenrettung nicht erforderlich.

Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:50 Uhr beendet.

2017 03 1010.03.2017, 15:40 Uhr
Die Feuerwehren Annweiler, Dernbach und die Höhenrettungsgruppe wurden zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.An einem Wochenendhaus in Dernbach hatte sich ein Mann bei einem Arbeitsunfall schwere Rückenverletzungen zugezogen. Da das Wochenendhaus nur über einen schlecht begehbaren Waldweg zu erreichen war, entschied sich der Notarzt zur Alarmierung der Feuerwehr und Höhenrettung. Mit der Spezial Trage der Höhenretter konnte Verletzte schonend aus seinem Garten gerettet werden. Da der Rettungshubschrauber in der Nähe gelandet war, wurde der Mann direkt zum Helikopter getragen.
Die Zusammenarbeit aller eingesetzten Rettungskräfte funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 17:00 Uhr beendet.

2017 03 0505.03.2017, 03:52 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Hauenstein alarmiert. Am dortigen Burghalder Fels waren drei Jugendliche mit Ihrem Zelt vom Fels gestürzt. Einer war schwer verletzt und lag in schwer zugänglichem Waldgebiet. Die Feuerwehr Hauenstein sorgte für die Suche nach dem Verletzten und stellte Einweiser für die Höhenrettung. Nachdem der Jugendliche erstversorgt war, konnte die Höhenrettung Ihn schonend in der Spezialtrage aus dem unwegsamen Gelände retten und dem Rettungsdienst übergeben.
Bei diesem Einsatz funktionierte die Zusammenarbeit mit den Kameraden aus Hauenstein vorbildlich. Bewährt hat sich der tragbare Akku Led Strahler den die VG Annweiler für die Feuerwehren und die Höhenrettung beschafft hat. Mit diesem konnte die Einsatzstelle ohne Aufwand ausgeleuchtet werden. Ebenso konnte, dank der Beschaffung einer zweiten Spezialtrage im Spätjahr, das vorgesehene Konzept durchgeführt werden. Nach dem Einsatz wurde die benutzte Trage gereinigt und die Ersatztrage auf das Fahrzeug geladen. Somit ist immer eine einsatzbereite Spezialtrage vorhanden. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 06:00 Uhr beendet.
Weitere Infos siehe: http://www.feuerwehr-hauenstein.de/eins%C3%A4tze/

 

dummy bericht hr18.02.2017, 15:00 Uhr
Zusammen mit der Feuerwehr Dahn wurde die Höhenrettungsgruppe zum Büttelfels in Dahn alarmiert. Dort war ein abgestürzter Kletterer gemeldet. Auf der Anfahrt kam die Meldung der FEZ Dahn dass die Höhenrettung nicht benötigt wird.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 15:45 Uhr beendet.

dummy bericht hr01.01.2016, 01:11 Uhr
Noch in der Neujahrsnacht 2016 kam der erste Alarm für die Höhenrettungsgruppe um 01.11 Uhr. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Hauenstein ging es zum dortigen Nedingfelsen.

Weiterlesen ...

fw

 
 

Cool genug
für ein heißes Hobby?

logo cool

Wir suchen Dich... mach mit!
Komm zur Feuerwehr Wernersberg!


Aktive Feuerwehr: Mo. ab 19:30 Uhr