Freiwillige Feuerwehr Wernersberg

& Höhenrettungsgruppe der VG Annweiler

20211024 150923Ort: Adelberg Annweiler
Alarmzeit: 24.10.2021, 14:24 Uhr

Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe nach Annweiler zum Adelberg alarmiert.
Am Startplatz war ein Gleitschirmflieger in einem Baum hängengeblieben und auf den Boden gestürzt. Er befand sich verletzt, aber ansprechbar im einem Steilhang 10 Meter unterhalb des Waldweges. Die Höhenretter bauten von oben eine Seilstrecke auf, um den Verletzten in der Schleifkorbtrage nach oben zu ziehen. Vorher wurde vom Notarzt die Erstversorgung durchgeführt. Zum Hochziehen kam die Spillwinde und der Akkuschrauber zum Einsatz. Um 15:30 Uhr konnte der Mann auf dem Waldweg in den Rettungswagen gebracht werden.
Wieder funktionierte die Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte hervorragend.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:15 Uhr beendet.

 

Schon zum zweiten Mal waren Pfälzer Höhenretter zu einem besonderen Einsatz im Ahrtal. Die Spezialrettungsgruppen aus Wernersberg, Pirmasens und Frankenthal reisten nach Mayschoß, um von der Flut betroffenen Winzern bei der Weinlese zu helfen.

Weiter zum RHEINPFALZ-Artikel...

 

Ort: Burg Trifels
Alarmzeit: 09.09.2021, 12:40 Uhr

Zusammen mit der Feuerwehr Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe zur Burg Trifels alarmiert.
Dort hatte der Rettungsdienst die Unterstützung der Feuerwehr, zur Rettung einer verletzten Person auf dem Waldweg zur Burg, angefordert. Gemeinsam mit den anderen Einsatzkräften wurde die Patientin in der Schleifkorbtrage zum RTW gebracht.
Die Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Rettungskräften funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 13:30 Uhr beendet.

 

Ort: Wilgartswiesen
Alarmzeit: 28.08.2021, 14:26 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Annweiler alarmiert. Am B10 Parkplatz in Wilgartswiesen benötigte der Rettungsdienst Hilfe beim Abtransport eines Verletzten der eine Böschung hinuntergefallen war. Da die E-Stelle gut zu erreichen war konnten die Feuerwehren mit Man Power dem Rettungsdienst helfen. Die Höhenrettung musste nicht eingesetzt werden.
Die Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Rettungskräften funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 15:01 Uhr beendet.

 

Ort: Waldhambach
Alarmzeit: 21.07.2021, 20:27 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Annweiler alarmiert.
In Waldhambach benötigte der Rettungsdienst Hilfe beim Abtransport eines Verletzten von einer höher gelegenen Terrasse. Da die E-Stelle gut zu erreichen war konnten die Feuerwehren mit Man Power dem Rettungsdienst helfen. Die Höhenrettung musste nicht eingesetzt werden.
Die Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Rettungskräften funktionierte hervorragend.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 20:56 Uhr beendet. 
 

Ort: Albersweiler
Alarmzeit: 09.07.2021, 10:21 Uhr

Zusammen mit den Feuerwehren Albersweiler und Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe nach Albersweiler alarmiert. Dort war eine Person mehrere Meter abgestürzt und hatte sich schwer verletzt.
Die Höhenretter unterstützten die Feuerwehr Annweiler bei der Rettung mittels der Drehleiter.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 11:23 Uhr beendet.

2021 07 09 2021 07 09a

Ort: Eußerthal
Alarmzeit: 03.06.2021 10:33 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren Eußerthal und Annweiler alarmiert.
Zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Wald oberhalb Eußerthal. Dort war ein Radfahrer gestürzt und hatte sich Verletzungen zugezogen. Da der Rettungswagen direkt die Einsatzstelle anfahren konnte wurden die Höhenretter nicht benötigt.
Die Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Rettungskräften funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 11:45 Uhr beendet.

Ort: Dimbergpfeiler
Alarmzeit: 30.05.2021 15:42 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren Gossersweiler und Annweiler alarmiert.
Am Dimberg hatte sich ein Ehepaar beim Wandern durch einen Sturz verletzt. Sie befanden sich unterhalb des Dimbergpfeiler auf einem Waldpfad. Die Verletzungen erwiesen sich zum Glück als nicht schwerwiegend. Die beiden konnten zu Fuß zum Rettungswagen geführt werden
Die Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Rettungskräften funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:35 Uhr beendet.

Ort: Busenberg
Alarmzeit: 09.05.2021 13:26 Uhr

Zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Dahn wurde die Höhenrettungsgruppe nach Busenberg alarmiert. Dort war ein abgestürzter Kletterer gemeldet.
Auf der Anfahrt kam die Meldung der FEZ Dahn dass die Höhenrettung nicht benötigt wird. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 14:00 Uhr beendet.

 

Ort: Falkenstein Dimberg
Alarmzeit: 09.05.2021 11:38 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hauenstein alarmiert.
Am Falkenstein, der sich am Dimberg befindet, war ein Kletterer abgestürzt. Er lag schwer verletzt am Fuß des Felsens.
Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann in der Spezialtrage der Höhenrettung 50 Meter den Steilhang hinunter und auf einem Weg bis zum Rettungswagen getragen. Von dort wurde er mit dem Rettungswagen zum Rettungshubschrauber, der auf den Zufahrtstraße nach Dimbach gelandet war, gefahren.
Die Zusammenarbeit mit allen eingesetzten Rettungskräften funktionierte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 13:25 Uhr beendet.

20210509 1 20210509 2

05.04.2021, 03:56 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehr Hauenstein und Spirkelbach nach Spirkelbach alarmiert.
Dort wurde ein Mann seit den Abendstunden vermisst. Der Mann wurde am Rauhberg gefunden und war dort vermutlich abgestürzt. Leider hatte er den Absturz nicht überlebt. Den Höhenrettern blieb nur die traurige Aufgabe den Abgestürzten aus dem unwegsamen Gelände zu bergen.
Die Zusammenarbeit der eingesetzten Rettungskräfte funktionierte wieder einmal hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettung war um 06:10 Uhr beendet.

03.04.2021, 14:36 Uhr
Zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Landau-Land wurde die Höhenrettungsgruppe am 3. April 2021 um 14:36 Uhr nach Leinsweiler alarmiert.
Dort war ein Gleitschirmflieger in einem Baum notgelandet und hing in 10 Metern Höhe. Ein Höhenretter bestieg mittels Steigeisen den Baum und brachte 2 Seile an. An diesen konnte der Flieger zum Boden abgelassen werden. Er hatte um 15:20 Uhr wieder festen Boden unter den Füßen und war unverletzt.
Wieder funktionierte die Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte hervorragend. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 16:10 Uhr beendet.

20210403 1 20210403 2 

16.08.2020, 13:45 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehren Annweiler zur „Münz“ alarmiert. Auf dem dortigen Wanderweg hatte sich eine Frau beim Wandern am Fuß verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde sie mit der Spezialtrage der Höhenretter einen Waldpfad hinunter zum Rettungswagen getragen.
Alle eingesetzten Einsatzkräfte arbeiteten problemlos zusammen. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 15:30 Uhr beendet. 

28.07.2020, 17:16 Uhr

Zu einem größeren Reitunfall im Wald bei Gräfenhausen wurde die Höhenrettungsgruppe ebenfalls alarmiert.
Beim Eintreffen an der E-Stelle war ein Einsatz der Höhenrettung nicht erforderlich. Es wurde lediglich der Transport mehrerer Leicht Verletzter unterstützt.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 19:15 Uhr beendet

03.05.2020, 12:15 Uhr
Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Dahn alarmiert. In Bruchweiler war ein verletzter Kletterer auf dem Napoleon Felsen gemeldet worden. Noch vor dem Ausrücken der Höhenretter kam die Rückmeldung der Leitstelle das der RTW bereits vor Ort ist und eine Unterstützung der Höhenrettung nicht mehr erforderlich ist.
Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war um 12:30 Uhr beendet.

dummy bericht hr01.01.2016, 01:11 Uhr
Noch in der Neujahrsnacht 2016 kam der erste Alarm für die Höhenrettungsgruppe um 01.11 Uhr. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Hauenstein ging es zum dortigen Nedingfelsen.

Weiterlesen ...