Freiwillige Feuerwehr Wernersberg

& Höhenrettungsgruppe der VG Annweiler

2017 06 04

Kreis Südliche Weinstraße – Das Bevölkerungswarnsystem KATWARN ist von nun an auch im Landkreis Südliche Weinstraße aktiv.

Mit Hilfe von KATWARN versenden die zuständigen Behörden im Landkreis im Gefahren- und Katastrophenfall wichtige Warnungen und Verhaltenshinweise direkt an betroffene Menschen. Der kostenfreie Warnservice ist verfügbar als Smartphone-App sowie per SMS und E-Mail und versorgt Bürgerinnen und Bürger ergänzend zu Lautsprecherdurchsagen, Sirenen und Rundfunk mit Informationen und Verhaltenshinweisen.

Der zuständige Kreisbeigeordnete Helmut Geißer gab heute gemeinsam mit Vertretern von Fraunhofer FOKUS und der Versicherungskammer Bayern (VKB) den offiziellen Startschuss. In Gefahrenlagen heißt es schnell zu reagieren und betroffene Menschen rechtzeitig zu informieren. Das Warn- und Informationssystem KATWARN ist dafür ein Hilfsmittel. „Ob Großbrand, Hochwasser, Erdrutsche oder Bombenfund – bei schweren Gefahrensituationen ist es wichtig, schnell gewarnt zu werden und zu wissen, wie man sich verhalten sollte. Dank des Bevölkerungswarnsystems KATWARN empfangen ab sofort alle angemeldeten Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Südliche Weinstraße im Gefahrenfall sicherheitsrelevante Informationen“, betonte Kreisbeigeordneter Helmut Geißer.

Weiterlesen ...

dummy jugendfwKomm, mach mit!
Die Jugendfeuerwehr Wernersberg freut sich schon auf Dich! Schluss mit Langweile. Du bist zwischen 10 und 16 Jahre alt und suchst eine Möglichkeit Deine Freizeit aktiv zu gestalten? Dann komm zur Feuerwehr:

  • interessante Aufgaben
  • abwechslungsreiche Übungen
  • eine feuerwehrtechnische Ausbildung
  • eine unschlagbare Gemeinschaft
  • gemeinsame Ausflüge und Sport
  • Spiel und Spaß
  • Wettkampfveranstaltungen
  • ... und noch viel mehr bietet Dir die Feuerwehr!

Neugierig geworden?
Dann schau doch gerne an unserem Infoabend vorbei!
Mo. 20.03.2017, 18 Uhr, Feuerwehrhaus Wernersberg
Wir sind gespannt und freuen uns, dich zu sehen.
Jugendfeuerwehr Wernersberg

dummy bericht beideDie freiwillige Feuerwehr Wernersberg und die Höhenrettungsgruppe wurden im letzten Jahr zusammen 17 mal alarmiert. Davon waren 7 Einsätze der Feuerwehr bei Bränden oder technischer Hilfe und 10 Einsätze der Höhenrettung.
Zu zwei größeren Bränden im Bereich der Verbandsgemeinde Annweiler wurde die Feuerwehr zur Unterstützung alarmiert. Insbesondere die große Anzahl von Atemschutzgeräteträgern der Wernersberger Feuerwehr führt immer zur Nachalarmierung zur Unterstützung bei Bränden. Gleich zu Anfang des Jahres war die Feuerwehr Wernersberg beim Brand eines Gartenhauses in Annweiler und bei einem Dachstuhlbrand in Gossersweiler eingesetzt. Die weiteren Einsätze des Jahres bestanden aus Unwettereinsätzen im Juni und kleineren Bränden, Brandmeldealarmen und technischen Hilfen.
Bei der Höhenrettungsgruppe bestanden die 10 Alarme aus den verschiedenen Einsatzszenarien vom abgestürzten Gleitschirmflieger über verletzte Wanderer und Kletterer im gesamten Südpfälzischen Bereich.
So hat sich jeder einzelne Angehörige der Feuerwehr Wernersberg im Jahr 2016 in den Dienst der Allgemeinheit eingebracht.

2017 02 04Auch im Jahr 2017 wurde am 3.Februar im Schützenhaus in Wernersberg der Schützenkönig der Freiwilligen Feuerwehr Wernersberg ermittelt. 16 Mann traten an um mit dem Luftgewehr den besten zu ermitteln. Das Beste Ergebnis schaffte unser Neumitglied Tobias Heß. Er konnte den Wanderpokal von Wehrführer Jan Klein in Empfang nehmen. Alle zusammen hatten einen schönen Kameradschaftlichen Abend im Schützenhaus.
Danke an den Schützenverein.

2017 01 14 1Am 14.Januar 2016 wurden wieder die ausgedienten Christbäume in Wernersberg eingesammelt.
117 Bäume wurden entsorgt.
Es gab wieder zahlreiche Spenden von den Wernersberger Bürgern.
Die Feuerwehr Wernersberg sagt Danke!!!

dummy bericht beideBei einer Dienstversammlung der Feuerwehr Wernersberg und der Höhenrettungsgruppe am Montagabend den 19. November 2016 wurde von der Landrätin des Landkreises SÜW Frau Riedmaier und vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler Herr Wagenführer eine neue Spezialtrage an die Höhenretter übergeben.
Auf Vorschlag der Landrätin hatte die Sparkassenstiftung eine Spende gemacht. Die restliche Summe wurde von der Verbandsgemeinde beigesteuert und so konnte die neue Trage beschafft werden. Frau Riedmaier und Herr Wagenführer ließen es sich nicht nehmen die Trage persönlich vorbei zu bringen. Anschließend wurden von Bürgermeister Wagenführer verschiedene Beförderungen und Ehrungen vorgenommen.

Weiterlesen ...

christbaumsammlung

2016 12 07Vom Erlös des St. Martins Festes machte die freiwillige Feuerwehr Wernersberg wieder eine Spende an die KITA Wernersberg.
Die Geschenke konnten nun vom Stellvertretenden Wehrführer Marco Hoffmann übergeben werden.

2016 11 19Auch 2016, rechtzeitig zur Weihnachtszeit wurde von der Feuerwehr Wernersberg mit Unterstützung der Firma Burkard wieder der Christbaum in der Dorfmitte aufgestellt.
Die Feuerwehr bedankt sich bei der Baumspenderin und der Firma Burkard.

dummy bericht... am Freitag, den 11. November 2016 auf dem Dorfplatz.
Um 18 Uhr Kirche, anschließend St. Martins-Umzug und danach Verlosung.

Ihre Freiwilige Feuerwehr Wernersberg

Losverkauf am Montag, 07.11. ab 18 Uhr

2016 11 versteigerung feuerwehr

 

2016 westernparty

 

2016 kreisfeuerwehrtag 1Am 5. Juni 2016 findet in Annweiler am Trifels der diesjährige Kreisfeuerwehrtag der Feuerwehren des Landkreises Südliche Weinstraße statt. Dabei werden viele Attraktionen geboten.

2016 04 28Beim Grundausbildungslehrgang für Höhenrettung der im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz im April in Kaiserslautern stattfand nahm auch der Angehörige der Höhenrettungsgruppe Daniel Frey teil.
Er konnte wie alle Teilnehmer den Lehrgang erfolgreich abschließen und darf sich ab sofort Höhenretter nennen.

Dazu herzlichen Glückwunsch von der ganzen Gruppe

2016 04 13Das Landesgesetz für den Brand- und Katastrophenschutz legt die Amtszeit einer Führungskraft bei der Freiwilligen Feuerwehr auf zehn Jahre fest. Danach muss die Führungskraft neu gewählt werden oder kann abgelöst werden. Nachdem der Wehrführer der Feuerwehr Wernersberg seit 2006 im Amt ist musste nun dem Gesetz entsprochen werden. Jan Klein erklärte sich bereit eine weitere Amtszeit anzutreten. In einer Dienstversammlung, bei der Verbandsgemeinde Bürgermeister Hr. Wagenführer, Wehrleiter Klaus Michel und Feuerwehr Sachbearbeiter Hr. Hafner anwesend waren, wurde Jan Klein einstimmig wiedergewählt. Er erhielt direkt seine Ernennungsurkunde für weitere zehn Jahre.

2016 02 20Unsere Kameraden Fossy und Ronny wurden mit dem Goldenen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet.
In einer Feierstunde im Kreishaus SÜW in Landau wurden die beiden Wernersberger Feuerwehrmänner Jürgen Hafner und Ronald Schmidt, zusammen mit anderen Feuerwehrangehörigen aus dem Landkreis, am vergangenen Freitag für 35 Jahre treue Mitgliedschaft bei der Feuerwehr geehrt. Aus den Händen der Landrätin Frau Riedmaier erhielten sie die Urkunde des Landes Rheinland-Pfalz. Für das Anstecken des goldenen Ehrenzeichens war der Kreisbeigeordnete Herr Geißer zuständig.
Die Feuerwehr Wernersberg bedankt sich ebenfalls für 35 Jahre Treue.

2016 02 04 kita geschenkeffwSchaufeln, Eimer und Schubkarren für draußen!
Das waren die Wünsche der Kinder an die Feuerwehr. Vom Erlös des St. Martin-Festes machte die freiwillige Feuerwehr Wernersberg wieder eine Spende an die KITA Wernersberg. Die Geschenke konnten vom Stellvertretenden Wehrführer Marco Hoffmann übergeben werden und können leider wegen des Wetters erst mal nur drinnen verwendet werden.

dummy bericht beideDie freiwillige Feuerwehr Wernersberg und die Höhenrettungsgruppe wurden im letzten Jahr insgesamt 30 mal alarmiert. Davon waren 13 Einsätze der Feuerwehr bei Bränden oder technischer Hilfe und 17 Einsätze der Höhenrettung. Zu vier größeren Bränden im Bereich der VG Annweiler wurde die Feuerwehr zur Unterstützung alarmiert.

Weiterlesen ...

2016 infoabend ffw

2015 12 15Im Moment wird im Landkreis Südliche Weinstraße die Alarmierung der Feuerwehren von analoger Technik auf digitale Technik umgestellt.
Das bedeutet das jeder Wernersberger Feuerwehrmann zur Zeit 2 „Piepser“ hat.  So werden die Meldeempfänger genannt die zur stillen Alarmierung vorgesehen sind. Wesentlicher Unterschied zwischen analog und digital ist die Schnelligkeit und das Display auf dem direkt die Informationen angezeigt werden.
Die nächsten Wochen erfolgt der Alarm über beide Systeme. Ende 2016 soll dann die Umstellung abgeschlossen sein. Auch die Sirenen die nach wie vor ausgelöst werden sind dann auf digital umgestellt.

2015 12 07Am Montag, den 7.12.15 trafen wir uns gemeinsam mit den Feuerwehrkameraden aus Spirkelbach in Landau zum Bowling-Abend. In Mannschaften wurde ein Turnier bestritten. Auch am Fußball Kicker und Billardtisch wurde anschließend manches "kreisüberschreitendes" Match ausgetragen. Der gemeinsame Abend brachte viel Gaudi und Geselligkeit.
Auch für das Jahr 2016 wurde bereits wieder gemeinsame Übungstermine abgesprochen.

dummy bericht... am Mittwoch, den 11. November 2015 auf dem Dorfplatz.
Um 18 Uhr Kirche, anschließend St. Martins-Umzug und danach Verlosung.

Ihre Freiwilige Feuerwehr Wernersberg

logo katwarnInnenminister Roger Lewentz hat gemeinsam mit Vertretern der Kommunen und der Feuerwehren den Startschuss für das Katastrophenwarnsystem für Smartphones und Handys gegeben. Als erstes Flächenland nutzt Rheinland-Pfalz das mobile Bevölkerungswarnsystem KATWARN.

Weiterlesen ...

2015 kita1Im Juni ging ein Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Wernersberg in  die Kindertagesstätte um mit den 5 Vorschulkindern die Brandschutzerziehung durchzuführen.

Weiterlesen ...

2015 01 10 1Liebe Wernersberger, Ihr seid echt klasse.

Trotz des schlechten Wetters am Samstag den 10. Januar 2015 konnten wir bei unserer Christbaumsammelaktion 116 Bäume einsammeln und entsorgen. Dabei wurden wir durch zahlreiche Spenden unterstützt.

Vielen Dank dafür.

fw

 
 

Cool genug
für ein heißes Hobby?

logo cool

Wir suchen Dich... mach mit!
Komm zur Feuerwehr Wernersberg!


Aktive Feuerwehr: Mo. ab 19:30 Uhr